Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


dighealth:ti:kim

Kommunikation im Medizinwesen KIM

Status (17.01.2022)

Anzahl der KIM-Adressen jeweils zur Monatsmitte. Mrz21: 864; Apr21: 1.982; Mai21: 3.315; Jun21: 5.357; Jul21: 10.840; Aug21: 17.751; Sep21: 29.052; Okt21: 50.847; Nov21: 64.091; Dez21: 76.870; Jan22: 83.735. Davon 62% Arztpraxen.1)

Anzahl KIM-Anbieter: 392)

Anzahl über KIM gesendeter Nachrichten

Die gematik informiert über ihr TI-Dashboard täglich aktualisiert über die Anzahl über KIM gesendeten Nachrichten, aufgeschlüsselt auch nach eAUs und eArztbriefen.

Spezifikationen

Collection

  • KIM-Anbieter können - falls noch nicht vorhanden - Basisdateneinträge im VZD vornehmen. Diese Basisdaten sind rudimentär, da sie nur als Zuordnung der Fachdaten (KIM-Adresse) dienen und aus dem Zertifikat der Karte entnommen werden. Die Aktualisierung der Basisdaten - nicht der Fachdaten - ist dann Aufgabe der KVen bzw. Ärztekammern.
  • Die Größenbeschränkung von KIM 1.0 von 25 MB bedeuten 17 MB netto, der Rest geht für Signatur/Kryptographie drauf.

Roadmap

KIM 1.5

Rollout

vollständig abwärtskomppatibel zu KIM 1.0

Erweiterungen gegenüber KIM 1.0

  • Aufhebung der Größenbeschränkung von Nachrichten
  • optionale Integration des Clientmoduls in das Primärsystem
  • Administrationsmodul für die Konfiguration des Nutzer-Accounts
  • Einrichten von Abwesenheitsnotizen
  • Unterstützung syntaktischer Nachrichtenkategorien
  • Unterstützung von Multikonnektor-Umgebungen

KIM 1.5.2

Planung: ab 1.1.2023 im Feld

  • Features
    • Auflösen Größenlimitationen
    • Anbindung weiterer Nutzergruppen (bspw. SMC-B-ORG)
    • Einführung Dienstkennung
  • Neue IOs
    • gem. Planungen BMV-Partner u.a.
  • Neue Nutzergruppen je nach Bedarf

KIM 1.5.3

Spezifikation geplant für 1.1.2022
im Feld ab 1.7.2023

  • Features
    • Verbessrungen Nutzer- und Betreiberumfeld
    • Optimierung PS-Integration
  • Neue IOs
    • gem. Planungen BMV-Partner u.a.
  • Neue Nutzergruppen je nach Bedarf

KIM 2.0

Spezifikation geplant für 1.12.2023
im Feld ab 1.10.2024

  • Features
    • Verbesserte (optionale) IMAP-Unterstützung
    • Angleichung an TI-2.0-Architektur (Seamless Client Integration)
    • Neue IOs
      • gem. Planungen BMV-Partner u.a.
    • Neue Nutzergruppen je nach Bedarf

Finanzierung

Praxen Ärzt:innen und Psychotherapeut:innen

Quelle: Vereinbarung zur Finanzierung und Erstattung der bei den Vertragsärzten entstehenden Kosten im Rahmen der Einführung und des Betriebes der Telematikinfrastruktur gemäß § 378 Absätze 1 und 2 SGB V vom 14. Dezember 2017 (Anlage 32 zum Bundesmantelvertrag-Ärzte (BMV-Ä)). (= TI-Finanzierungsvereinbarung)

  • Einrichtungspauschale: 100 € (zukünftig 200 €3)).
  • Betriebskostenpauschale KIM: 23,40 € pro Quartal und Praxis

Anwendungen von KIM

EBZ

Elektronisches Beantragungs- und Genehmigungsverfahren für zahnärztliche Leistungen (EBZ)

Ist seit 1.1.2023 verpflichtend.

Läuft nach Aussagen des GKV-SV und der KZBV gut und wird an- und positiv aufgenommen.4)

Die Daten werden zwar über die Telematikinfrastruktur (TI) übermittelt. Die gematik hat das Verfahren aber nicht spezifiziert. Die technischen Vorgaben wurden auf Initiative der KZBV und des GKV-Spitzenverbands in Zusammenarbeit mit dem Verband Deutscher Dentalsoftware Unternehmen entwickelt.

Neben Behandlungsanträgen für Zahnersatz werden mit dem EBZ nun auch jene für Kieferbruch und Kiefergelenkserkrankungen digital übertragen. 2023 sollen die Behandlungsanträge für Parodontalerkrankungen hinzukommen. Die erste Probephase des EBZ startete 2022. Seit dem 1. Juli 2022 fanden Tests im Betrieb der Zahnarztpraxen statt.

Sonstige

BARMER setzt eNachricht auf Basis von KIM um.5)

dighealth/ti/kim.txt · Zuletzt geändert: 2024/04/04 04:13 von fjh

Donate Powered by PHP Valid HTML5 Valid CSS Driven by DokuWiki